Innere Kraftquellen
Elke Leitz

Klangschalenklänge in der Begleitung einer Demenz:

 

In der Sinnesarbeit mit demenziell erkrankten Menschen nimmt die Anwendung der Klangschalen einen bedeutenden Raum ein, denn über das Resonanzprinzip wird ein Zugangsweg zu den Sinnen und zum ganzen Menschen gefunden. 

Die Schwingungen im Raum als akustischer Reiz, auf dem bekleideten Körper als physische Vibration/taktiler Reiz und in der elektromagnetischen Körperumhüllung (Gesundheitsaura) als energetische Harmonisierung versorgen den Menschen ganzheitlich mit einer tief entspannenden Erfahrung. 

Die in der Demenz auftretenden Gefühle der Angst, Unsicherheit und des Kontrollverlustes stehen in den Klangmomenten oft völlig im Hintergrund, sodass Frieden / Zufriedenheit und Sicherheit / Geborgenheit Raum finden. Der ureigene harmonische Lebensrhythmus wird genährt.

Über den achtsam angeleiteten Umgang mit klingenden Schalen wird eine nonverbale Kommunikation möglich, die zutiefst beflügeln kann und eine neue Kontaktmöglichkeit schenkt. 

Die Klangarbeit fördert emotionale Ausgeglichenheit, tiefe Entspannung und Wohlbefinden für Körper, Gedanken und Gefühle. Sie erinnert alle Zellen an ihr ursprüngliches Heil-Sein/ ihre ursprünglich harmonische Schwingung. Die Vibrationen fördern ein positives Körper- Bewusstsein, erleichterte Atmung und einen ausgewogenen Muskeltonus. 

Durch die wertschätzende zwischenmenschliche Begegnung wird ein Raum des Vertrauens geschaffen, in dem Ressourcen und Selbstwert neu wahrgenommen werden können. 

Die Klangmassage kann auch im Sitzen und im Rollstuhl genossen werden.

Sie wird immer individuell gestaltet und achtsam auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgerichtet. 

 

Bei Interesse setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung unter 040/4920 1504 oder jederzeit per E-Mail: elke.leitz@alice.de